• Renate Baumgart

Seelengespräche mit Hunden


Was wünschen sich unsere lieben Haustiere von uns? Echte Antworten gibt es in der Tierkommunikation. Darunter versteht man den telepathischen Kontakt zwischen Mensch und Tier. Dabei werden Bilder, Wissen, Gerüche, Farben ausgetauscht.


Diese Art der Information nutzte ich viele Jahre als Kunde und habe damit unsere eigene Haustiermannschaft zusammengestellt. Ich hatte also einen Tierkommunikator damit beauftragt, die jeweils in unserem Haushalt lebenden Tiere zu befragen, ob sie sich vorstellen könnten, mit einem weiteren Vierbeiner zusammen zu leben und wenn ja, welche Eigenschaften dieser haben sollte. So hatten wir jahrelang ein (wechselndes) Dreamteam von zwei Hunden und zwei Katzen - alle aus dem Tierschutz -, das sich problemlos zusammenführen ließ.


Dadurch entstand in mir der Wunsch, diese Art der Kommunikation auch zu erlernen - gesagt, getan - und was soll ich sagen - es bereichert mein Leben!


Befreiend für das Mensch/Haustier-Gespann können Fragen im Abschiedsprozess sein. Wenn es um das Abschiednehmen geht, ist oft nicht klar, wann der richtige Zeitpunkt ist, wie und wo es für das geliebte Tier am besten ist, ob es noch Wünsche oder Mitteilungen an seine Lieblingsmenschen hat…. Und tatsächlich! So ein Seelengespräch ist IMMER hilfreich, kann befreiend sein, löst Unsicherheiten… und kann Erleichterung oder sogar Erheiterung in das Thema bringen.

So hat sich z.B. ein von mir betreuter Husky von seinem Frauchen gewünscht, in seinen letzten Stunden auf der Terrasse liegen zu bleiben und durch die offene Tür Klaviermusik zu hören. Und tatsächlich – Frauchen ist Freizeitmusikerin (was ich nicht wusste!) und hegte schon länger den leisen Verdacht, dass ihr Liebling ihr Klavierspiel mochte.


So hatte sie jetzt das gute Gefühl, ihrem Seelengefährten den Übergang erleichtern zu können. Seid gespannt auf weitere Geschichten, die das Leben schreibt!



142 Ansichten2 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen